Zu Gast im RAI SüdtirolZu Gast im RAI Südtirol

 

Im Studio des RAI Sender Bozen

Im Studio des RAI Sender Bozen
v.l.n.r. Peter Mantinger, Martina Grünfelder, Angelika König (RAI), Otto Schenk

 

Im Jahr des Museumsobjektes 2013 mit dem Motto „1000+1 Dinge erzählen Geschichte“ wurde von der Landesabteilung Museen die Radiosendung „Das Objekt im Hörfunk“ organisiert.

In dieser drei Minuten lang dauernden Radiosendung stellten Kinder aus verschiedenen Grundschulen in ganz Südtirol besonders kuriose Objekte aus einem Museum in der Nähe ihres Wohnortes vor. Ohne detaillierte Hintergrundinformationen gingen sie durchs Museum und suchten sich ein Objekt aus, das sie spontan ansprach. Dann erfanden sie eine Geschichte über dieses Objekt zu folgenden Fragen:

  • Was könnte das Objekt sein?
  • Wer könnte es für was verwendet haben?
  • Wie ist dieses Objekt ins Museum gelangt?

Bei dieser Geschichte konnten sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Nach der Fantasiegeschichte der Grundschüler/-innen erzählte ein Mitarbeiter des Museums die tatsächlichen Fakten über das von den Kindern ausgewählte Objekt. So entstand eine Radiosendung, in der die vielfältigen Objekte in unseren Museen aus Kinderaugen gesehen werden konnten.

Das Dorfmuseum Gufidaun beteiligte sich auch an der Radiosendung „Das Objekt im Hörfunk“: Am 4. März 2013 waren Martina Grünfelder (10 Jahre) und Peter Mantinger, begleitet von Museumsobamm Otto Schenk, zu Gast im RAI Südtirol (damals noch RAI Sender Bozen).

Die Sendung wurde am 3. Mai 2013 um 08:15 Uhr im Frühstücksradio des RAI Sender Bozen ausgestrahlt. Martina Grünfelder stellte alte Knospen aus der Schusterwerkstatt vor, Peter Mantinger beschrieb den Kienspan.

 

Hier können Sie die Interviews anhören >> (Dauer 2:18 Min.)

 

Martina Grünfelder beschreibt die Knospen aus der Schusterei

Martina Grünfelder beschreibt die Knospen aus der Schusterei

Peter Mantinger im Studio

Peter Mantinger erzählt über den Kienspan
im Studio des RAI Sender Bozen